E-Jugend (21/10/2017): SGM FC Schmiechtal Schelklingen I - SVO I 5:2

Es spielten: Lorenz Pfalzgraf(TW), Usama Allssalem(RV), Louis Lima(IV), Noah Walter(LV), Philipp Schlick(LM), Luis Schneider(RM), Marius Auberer (ST)

Trotz der Wiedervereinigung unseres Dreizacks gelang es uns heute nicht die sehr gut spielenden Schmiechenern Punkte wegzunehmen. Auch die erste Mannschaft verlor ihr Spiel deutlich und setzte die Negativserie fort. In der 7. Minute gerieten wir wieder einmal 1:0 in Rückstand. Der Gegner konnte frei vor Lorenz zum Schuss kommen, der bei diesem Ball keine Abwehrchance hatte. 3 Minuten später gab es erneut eine Riesenchance für die SGM. Nach einem Eckball für den SVO blieb die komplette Mannschaft vorne stehen und schaltete zu langsam um. Wir wurden klassisch ausgekontert. Doch Gott sei Dank wurde dieser Konter nicht vollendet. Es stand weiter 1:0. In der 13. Minute zeigte dann Noah warum man Ihn auch Phillip Lahm nennt. Er rannte seine linke Seite hinunter und dribbelte 2 bis 3 Gegenspieler aus und schlug eine Schulmäßige Flanke, die der Torwart nur abklatschen konnte. Leider stand kein SVO Spieler in der Nähe um diesen Ball verwerten zu können. Dann wurde es wieder einmal kurios. In der 15. Spielminute verletzte sich unser Torhüter Lorenz Neuer, nach einer Weltklasse Rettungstat. Er konnte nicht mehr weiterspielen. Das Trainerteam schickte den gelernten Stürmer Marius ins Tor. Von draußen war entsetzen zu hören „Ohje ich glaub das jetzt nicht! Ob das gut geht?!“ Und ob das ging. Wir spielten zu 6 weiter und machten das 1:1. Louis Lima setzte zum Schuss an, der Ball prallte am Gegenspieler ab und fiel vor die Füße von Philipp. Der fasste sich dann allen Mut zusammen und ballerte einen Schuss heraus der sich sehen lassen konnte. Nach 5.Minuten ging es dann doch weiter bei Lorenz. Er ging wieder ins Tor und Marius wieder vorne in den Sturm. Lorenz sollte heute noch oft unter Beweis stellen, warum er der Beste Torhüter der Liga ist. In der 23. Minute fiel dann das 2:1. Unsere rechte Seite war komplett offen. Der Spieler der SGM traf den Ball perfekt in den Winkel. Lorenz hatte keine Chance. Nach der Halbzeit folgte 5 Minuten später dann das 3:1. Diesmal stand der Gegner frei vor Lorenz. In der 32. Minute gab es ein klares Foul im Strafraum an Marius. Der Schiri sah es offenbar nicht und pfiff Freistoß für die Gegner. Das Trainerteam forderte den Anruf aus Köln und wünschte sich den Videobeweis herbei. Klare Fehlentscheidung! Vielleicht auch Spielentscheidend. In der 35. Minute zeichnete sich Lorenz wieder einmal aus. Der Gegner packte einen Fallrückzieher aus. Der Ball flog in den Winkel, doch Lorenz sprang mit seiner ganzen Klasse in die Ecke und fischte den Ball aus dem Kreuzeck. Was für eine Rettungstat! Dann war es wieder mal soweit. Louis Lima alias Ronaldinho packte seine Freistoßgenialität aus und drosch den Ball aus 30 Metern an die Latte. Der Ball prallte an den Rücken des Torwarts und lag dann im Tor. 3:2! Hoffnung machte sich breit. Doch es sollte heute nicht sein. Das 4:2 war ein kompletter Bock des Dreigespanns vorne. Die SGM schaltete schnell um und die 3 Spitzen blieben vorne einfach stehen. Das Trainerteam war ratlos. Als ob die Luft auf einmal nicht mehr für Abwehrarbeit reichte. Lorenz rettete daraufhin noch mit 2-3 starken Paraden eine höhere Führung. Das 5:2 war dann die Folge. Zu allem Ärgernis traf auch noch der Spieler mit der Nummer 8. Dieser Spieler war für das Trainerteam eh ein rotes Tuch, da er das Wort Fairplay wohl nicht kannte. Dann war Schluss. Jetzt heißt es Kopf hoch und nächste Woche alles geben. Dort spielt dann nur eine Mannschaft und wir können erstmals auf mehrere Auswechselspieler zurückgreifen. Es ist auch gleichzeitig unser letztes Spiel im freien für dieses Jahr, deshalb freuen wir uns auf viele Zuschauer und Eltern.

E-Jugend (21/10/2017): SGM FC Schmiechtal Schelklingen II - SVO II 3:2

Es spielten: Julian Beitler(TW), Tom Wuchenauer (RV), Zoe Knittel (IV), Maximilian Braig (LV), Johannes Miller (LM), Leonard Aßfalg (RM), Selatin Tanriöver (ST)

Wieder einmal war das Wetter am heutigen Samstag ideal, um noch einmal Farbe im Gesicht zu bekommen. Das dachte sich wohl auch der Schiedsrichter, der den Anpfiff verschlafen hatte. Es wurde gemunkelt, er sei schon auf dem Weg an den Baggersee gewesen als der Oberschiedsrichter ihn fragte wo er sei und ihn dann nach Schmiechen beorderte. Die ersten Minuten wurden dann vom Trainer der Schmiechener per Fairplay gepfiffen, bis sich der Schiri umgezogen hatte. Das Trainerteam erhoffte sich heute einen Sieg. Leider hat es nicht ganz gereicht. In der 4. Minute erzielte die SGM die 1:0 Führung. Die Mannschaft konnte das Spielgerät nicht aus dem Strafraum bugsieren und der Ball flog in die linke untere Ecke ein. Julian war wohl noch im Feldspieler Modus und versuchte den Ball mit den Füßen wegzuspielen. Leider hat dies nicht funktioniert. Somit gerieten wir wieder früh in Rückstand. Eine sehenswerte Aktion zeigte dann unser Tom Wuchenauer. Er spurtete als Verteidiger über das ganze Feld, dass erinnerte an den Brasilianer Lucio, der sich zu seinen besten Zeiten auch immer in den Angriff miteinschaltete. Einziges Manko, der Abschluss fehlte. In der 12. Minute dann das 2:0. Wieder stand der Gegner allein vor Julian. Er versuchte noch durch sein aggressives herauslaufen den Ball wegzuschlagen doch er unterlief den Ball und der Gegner schob ein. Das 3:0 folgte in der 17. Minute. Wieder stand unser Torhüter Julian im Mittelpunkt, der heute wohl Feldspieler sein wollte. Er rannte wieder aus dem Tor heraus und versuchte den Ball zu bekommen. Seine komplette Hintermannschaft ließ ihn dabei allein und somit konnte die SGM weiter erhöhen. Direkt nach dem 3:0 bekamen wir dann einen Freistoß in der eigenen Hälfte zugesprochen. Leonard nahm sich den Ball und drosch ihn über das ganze Spielfeld. Vorne stand Zoe, die den Ball in bester Müller Manier zum 3:1 versenkte. Nach dem Seitenwechsel traf Leonard noch die Latte. Zwei Minuten später probierte es Selatin mit einem Weitschuss, knapp übers Tor. In der 40. Minute dann endlich das 3:2. Es war eine Kopie des ersten Tores. Wieder packte Leonard seinen Zauberfuß aus und Zoe stand vorne und netzte zum 3:2. Ab sofort gab man Ihr den Spitznamen Doppelpack Zoe. Zum Ausgleich hat es dann aber leider nicht mehr gereicht. Dafür hat die zweite Mannschaft gekämpft bis zum Umfallen und das wieder ohne Auswechselspieler.

E-Jugend (14/10/2017): SVO I – TSG Ehingen I 2:3

Es spielten: Lorenz Pfalzgraf(TW), Paul Dombrowski(RV), Louis Lima(IV), Noah Walter(LV), Philipp Schlick (LM), Leonard Aßfalg(RM), Marius Auberer (ST)

Das sonnige Wetter lockte weitere Zuschauer ins Stadion an die Oberdischinger Donau. Sie alle wollten die Fortsetzung der Siegesserie (3 Siege in Folge) sehen. Leider haben wir auch hier 3 Punkte liegen gelassen. Der SVO begann jedoch furios. Schon in der 2. Minute klingelte es für den SVO. Torschütze war ein Ehinger Spieler mit einem Eigentor, der wohl das eigene Tor verwechselte. Jedenfalls kam der Ball scharf reingeschossen von Noah, der Ehinger Spieler war etwas desorientiert und wollte wohl klären. Doch er traf den Ball satt und schlenzte ihn ins eigene Tor zur Führung. In der 4. Spielminute bekamen die Ehinger einen Freistoß zugesprochen, welcher zum 1:1 führte. Unser starker Keeper Lorenz Neuer hatte keine Chance. Der Ball flog unberechenbar in das linke untere Eck. Danach wurde das Spiel von Chancen auf beiden Seiten geprägt. Ehe das 1:2 für Ehingen durch einen Sonntagsschuss fiel. Auch hier gab es keine Abwehrchance. In der 16. Minute gab es dann einen Freistoß für uns. Louis Lima setzte an und traf den Ball satt aus 25 Metern. Was für eine Flugkurve der Ball hatte. Man musste schon live vor Ort gewesen sein, um diesen Ball beschreiben zu können. Es liegt wohl auch ein wenig im brasilianischen Nachnamen. Die Zuschauer und das Trainerteam sehen in Ihm schon den neuen Ronaldinho. Traumtor! Hoffnung machte sich breit. Doch irgendwie sollte heute nicht unser Tag sein. In der 18. Minute hielt Lorenz mit einer Weltklasse Parade das 2:2 fest. Er schnappte sich den Ball als hätte er Magnete an den Händen. Dann war Halbzeit. Dort versuchte das Trainerteam alles Mögliche, um die Spieler zu motivieren. Der Beginn der zweiten Hälfte lies auch wieder hoffen. Marius hatte eine gute Chance mit einem Weitschuss. Doch der gegnerische Torhüter war an diesem Tag auch nicht von schlechten Eltern. In der 28. Spielminute musste mal wieder Lorenz zu einer Glanzparade ansetzen. Nach einem Freistoß kratzte er den Ball von der Linie und klärte zur Ecke, die den Gegnern nichts einbrachte. Kurz darauf passierte der mögliche Wendepunkt der Partie. Philipp fasste sich ein Herz, lief allein auf das Tor zu und ballerte mit seiner ganzen Kraft einen Schuss heraus, der an den Querbalken der Latte flog. Kein Tor. Das wäre die Führung gewesen. Die Drangphase wurde jäh gestoppt durch einen blitzsauberen Konter der Ehinger. Der gegnerische Spieler hatte freie Bahn und überwand unseren starken Keeper Lorenz zum 2:3. Auch taktische Umstellungen halfen nicht mehr die Partie zu drehen. Somit verloren wir auch das zweite Spiel am heutigen Tag und beendeten die Siegesserie. Auch hier heißt es weiter machen und sich auf das nächste Spiel konzentrieren. Das Trainerteam muss sich etwas einfallen lassen, um eine neue Serie zu starten. Auch die Spieler sind jetzt gefordert.

E-Jugend (14/10/2017): SVO II – TSG Ehingen II 0:7

Es spielten: Julian Beitler(TW), Usama Allssalem (RV), Zoe Knittel (IV), Maximilian Braig (LV), Joannes Miller (LM), Valentin Volz (RM), Selatin Tanriöver (ST)

Bei traumhaftem Spätherbstwetter musste die zweite Mannschaft des SVO leider eine deutliche Niederlage einstecken. Die Gäste aus Ehingen reisten mit einem hervorragenden Torverhältnis von 19:0 Toren an. Unser Ziel war es, wenigstens ein Tor zu schießen und die Punkte in Oberdischingen zu lassen. Leider wurde dies nicht erreicht. Schon in der 4. Minute gerieten wir mit 0:1 in Rückstand. Ein Ehinger Spieler durchbrach unsere rechte Abwehrseite und konnte ohne jegliche Chance für unseren Keeper Julian die Führung erzielen. Er war es auch, der uns vor einem noch höheren Rückstand in den Anfangsminuten bewahrte. Durch seine klasse Paraden hielt er uns im Spiel. In der 13. Minute ging es mal schnell. Julian schlägt den Ball weit auf Selatin, der mit seiner ganzen Robustheit den Ball gut abschirmt und mit einem klasse Fernschuss den Torwart überwinden wollte. Leider ging der Schuss etwas neben das Gehäuse. Selatin war es auch, der vom Gegner immer wieder hart angegangen wurde. In der 16. Minute passierte dann das 0:2. Hier bekamen wir den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Das 0:3 erfolgte prompt. Die komplette Hintermannschaft brachte den Ball nicht aus dem eigenen Strafraum. So war es nur eine Frage von Sekunden ehe das dritte Tor fiel. Das Wetter beeinflusste wohl die Spieler. Wir konnten in der Halbzeit wieder nicht reagieren, da uns kein Auswechselspieler zur Verfügung stand. Nach der Halbzeit kamen die Ehinger noch besser ins Spiel und unseren kämpfenden Kicker ging der Glaube an ein Wunder verloren. Die Tore zum 0:4 und 0:5 waren die Folge. In der 40. Minute hatte Selatin noch eine gute Möglichkeit durch einen schönen Doppelpass mit seinem kongenialen Mitspieler Valentin. Das vorgegebene Tor blieb jedoch aus. Gegen Ende ging unseren Kickern dann auch die Luft aus. Wir kassierten noch das 0:6 und 0:7. Alles in allem war es eine zu deutliche Niederlage. Es müssen jetzt die Fehler abgestellt und noch härter trainiert werden, damit auch die zweite Mannschaft ein Erfolgserlebnis einfährt. Schon nächste Woche geht es weiter.

E-Jugend (07/10/2017): SVO I – SGM Uttenweiler/Unlingen I 4:3

Es spielten: Lorenz Pfalzgraf(TW), Julian Beitler(RV), Noah Walter(IV), Maximilian Braig(LV), Marius Auberer(RM), Philipp Schlick (LM), Luis Schneider (ST), Paul Dombrowski (AW)

Die erste Mannschaft fuhr Ihren dritten Sieg in Folge ein. Aber es war ein hartes Stück Arbeit und Wille nötig, um die drei Punkte in Oberdischingen zu lassen. Vor der Partie erreichte den SVO noch eine Hiobsbotschaft. Innenverteidiger Paul verletzte sich kurioserweise am Knie. Somit musste unser geplanter Auswechselspieler Julian sofort in die Bresche springen. Der Wind war immer noch vorhanden und die Zuschauer, die mittlerweile die zweite Partie sahen, packten Ihre Winterklamotten und Wollpullis aus um nicht zu erfrieren. Die Zuschauer und Trainer wurden mit Brezeln, warmen Kaffee und auch Sekt versorgt. Das letzte Spiel gegen Öpfingen hinterließ wohl noch bleibende Eindrücke. Somit wurde der Sekt schon zum Jubeln kalt gestellt. Doch erst einmal mussten wir wieder einem Rückstand hinterher laufen. Schon in der 2. Minute lagen wir 0:1 zurück. Es stellt sich die Theorie auf, dass unsere Mannschaft immer erst einen Rückstand benötigt um aufzuwachen. Beim 0:1 schlief die komplette Hintermannschaft. Sie hat sich wohl das Spiel der Zweiten zu genau angeschaut. In der 5. Minute hatte Philipp Schlick die Chance zum 1:1, doch sein Freistoß ging etwas über das Tor. Unser Dreizack kam dann etwas in Fahrt. Marius spielte in einer schönen Kombination mit Philipp eine weitere Chance heraus. Der Torerfolg blieb jedoch aus. In der 9. Minute schlug unser Standardspezialist Noah einen Eckball herein, den Philipp Volley nahm. Auch hier leider rechts neben dem Tor vorbei. Unser Marius Aubameyang wurde gut aus dem Spiel genommen und ab und zu hart gecheckt. Vor allem der Gegenspieler mit der Nummer 13 hatte es auf Ihn abgesehen. Dieser war auch mehr mit motzen und meckern beschäftigt als mit Fußball. Immer wieder versuchte er Nadelstiche über kleine Fouls zu setzen, um unseren Kickern den Spaß am Fußball zu nehmen. Trotz alledem hatte Marius in der 11. Minute einen guten Schuss abgefeuert, den der gegnerische Torhüter aber klasse parierte. In der 15. Spielminute durchbrach Noah die Abwehr und schaltete sich nach vorne ein. Sein Schuss verfehlte jedoch das Tor um Zentimeter. In der 17. Spielminute hatte die SGM noch eine Rießenchance höher in Führung zu gehen. Doch es war zum Glück Unvermögen vom Gegner den Ball nicht im Tor unterzubringen. In der 23. Minute wurde es dann kurios. Der Schiedsrichter, der bis dahin die Partie völlig im Griff hatte zog eine Gelbe Karte für einen Spieler der SGM. So etwas kam bis jetzt in dieser Saison auch noch nicht vor und ist nicht üblich. Es war eine klare Unsportlichkeit der SGM zu erkennen, die den Ball absichtlich weggeschlagen haben. Dann ging es in die Halbzeitpause. Die Trainer puschten nochmal Ihre Spieler und appellierten mehr zusammen zu spielen. Kurz nach der Pause war die Mannschaft wieder einmal gedanklich in der Halbzeitpause. Der Gegner bekam einen Eckball zugesprochen, den Luis unglücklich ins eigene Tor abfälschte 0:2. Taktische Finessen mussten her. In der Pause wurde Marius in den Sturm gestellt und Luis ins Mittelfeld. Und siehe da, dass Trio funktionierte wie ein Uhrwerk. Es wurde jetzt furios. Die Mannschaft war wie ausgewechselt. In der 29. Minute schlug Noah einen schulmäßigen Eckball auf Philipp Schlick, der zum Fallrückzieher ansetzte und in Uwe Seeler Manier das 1:2 versenkte. Noah Walter hatte eine Minute später eine gute Freistoß Gelegenheit, da der gegnerische Torhüter den Ball beim Abschlag über der Strafraumlinie in der Hand hielt. Leider flog der Freistoß übers Tor. In der 31. Spielminute gab es ein Handspiel vom Gegner. Marius Auberer versenkte die fälligen 9 Meter souverän in die rechte untere Ecke. Neuer Spielstand 2:2. Angefeuert vom Jubel zum 2:2 entstand das 3:2. Wieder nach einer Noah Ecke versenkte unser Philipp Schlick den Ball. Doch dieses mal weniger spektakulär aber mit einer super Cleverness. In der 37. Minute dann das nächste Traumtor. Luis Schneider kam im Strafraum an den Ball und versenkte mit einem Kunstschuss den Ball in den Winkel. Neuer Spielstand 4:2. Der Sekt knallte an der Seitenlinie. In der 44. Minute kam es dann noch zu einem Handspiel im eigenen Strafraum. Die SGM (Nr. 13) versenkte den Ball ohne jegliche Chance für unseren Torhüter Lorenz. Die restlichen Minuten wurden dann über die Zeit gebracht. Der Gegner beschwerte sich schon über Zeitspiel. Wir sahen das aber eher als Souveräne Abwehrarbeit. Somit wurde der dritte Sieg eingefahren und die Serie ausgebaut. Das Trainerteam ist stolz auf beide Mannschaften. Dennoch heißt es weiter hart arbeiten, um unser Ziel zu erreichen.

E-Jugend (07/10/2017): SVO II – SGM Uttenweiler/Unlingen II 2:4

Es spielten: Tom Wuchenauer (TW), Usama Allssalem (RV), Zoe Knittel (IV), Louis Lima(LV), Selatin Tanriöver (RM), Joannes Miller (LM), Valentin Volz (ST)

Eine unnötige Niederlage musste wieder einmal die zweite Mannschaft des SV Oberdischingen einstecken. Bei kaltem und windigem Sonnenwetter bibberten die Zuschauer an der Seitenlinie. Auch den Spielern machte das Wetter wohl augenscheinlich zu schaffen, da sie in den Anfangsminuten wie auf dem Platz festgefroren schienen. Auch die lauten Anfeuerungsrufe der ersten Mannschaft brachten nichts ein. Es wirkte als wären die meisten noch zu Hause im warmen Bett oder gehemmt auf dem Platz. Zu Beginn wurde die Platzwahl gewonnen und der SVO spielte in der ersten Halbzeit mit dem Wind. Die Mannschaft geriet jedoch schon in der 3. Minute mit 0:1 in Rückstand. Das Tor fiel nach einem Eckball, als die Zuordnung noch nicht stimmte. Danach gab es zwei dicke Chancen für den SVO durch Selatin und Louis, die es beide mit einem Fernschuss probierten. Leider passierte dann über die linke Seite das 0:2. Der Gegenspieler konnte ohne Gegenwehr durchbrechen und war im Anschluss nicht mehr aufzuhalten. Alle Aufwachversuche der Trainer und Zuschauer wurden nicht erhört. Vielleicht war der Wind einfach so stark, dass die Taktikvorgaben der Trainer nicht in den Köpfen der Spieler ankamen. Jedenfalls schwammen unsere Kicker weiter. Lediglich unser sehr starker Torhüter Tom Neuer Wuchenauer hielt uns mit seinen zwei Weltklasse Paraden in der 11. und 13. Minute im Spiel. Doch auch er konnte beim 0:3 in der 14. Minute nichts mehr halten. Es bahnte sich eine Packung alla Kirchbierlingen (Anmerkung der Redaktion 14:0)an. Die Trainer zerbrachen sich außen schon den Kopf über eine aufmunternde Halbzeitansprache. Kurz vor der Halbzeit traf dann Usama nach einem Eckball. Der Ball lag wie gemalt im Strafraum und er fasste sich ein Herz und traf zum 1:3. Unser Tempodribbler Johannes hatte noch die Möglichkeit zum 2:3 doch er zögerte zu lange mit dem Abschluss. Dann war Halbzeit. Der Ton der Trainer wurde rauer und die Spieler aufgeweckt. In der zweiten Halbzeit waren dann Chancen Mangelware. Das Spiel war fahrig und gute Gelegenheiten wurden ausgelassen. Zu erwähnen ist hier noch ein Freistoß durch Louis Lima, der erst in der Mauer landete und wieder zu Louis abprallte. Er nahm den zurückkommenden Ball noch einmal auf und setzte erneut zum Schuss an. Dieser Strich war für den gegnerischen Torhüter nicht zu halten. Neuer Spielstand 2:3. Das 2:4 fiel nach einem Eckball für die Gegner. Wieder einmal stimmte die Zuteilung nicht und der Ball fand den Weg ins Tor. So lautete auch schon das Endergebnis. Jetzt heißt es weiter trainieren und das nächste Mal etwas konzentrierter und wacher zum Spiel zu kommen. Damit die ersten Punkte eingefahren werden können.

E-Jugend (30/09/2017): SG Öpfingen I – SVO I 3:9

Es spielten: Julian Beitler (TW), Leonard Aßfalg (LV), Louis Lima (IV), Valentin Volz (RV), Philipp Schlick (RM), Luis Schneider (LM), Marius Auberer (ST) Im dritten Spiel wurde der zweite Sieg eingefahren. Auch hier mussten wir ohne Ersatzspieler auskommen. Das Wetter lud eher zum Eis essen ein, als sich sportlich zu betätigen. Doch für unsere Kicker war das kein Problem, da sie einen Sahne Tag erwischten und wie Brasilianer, die solche Temperaturen gewohnt sind, die SG Öpfingen austanzten. Schon in der ersten Minute wurde der Pfosten durch unseren pfeilschnellen Stürmer Marius Auberer getroffen. Die Antwort der Öpfinger folgte prompt. Wir gerieten 1:0 in Rückstand als die ganze Hintermannschaft noch von der frühen 0:1 Führung träumte. In der 10. Minute hatten wir dann den Schiedsrichter auf unserer Seite, der nach einem Foul an Marius auf den Punkt zeigte. Louis Lima fasste sich ein Herz und versenkte den fälligen Strafstoß mit all seiner Coolness zum 1:1. Drei Minuten später setzte sich Philipp Schlick nach einer schönen Einzelaktion durch und versenkte den Ball zum 1:2. Der Gegentreffer folgte nur ein paar Minuten später. Nach einem Eckball waren einige Spieler orientierungslos im Strafraum und der Ball fand sein Tor zum 2:2. Die Mannschaft hat sich jedoch nicht aufgegeben. In der 18. Minute knipste Marius Auberer mit seinem ersten Treffer zur 2:3 Führung. So ging es in die Halbzeit. Die Halbzeitansprache des Trainerteams fruchtete und der SVO startete wie die Feuerwehr. Wieder war es Philipp Schlick der Nerven aus Stahl bewies, als er allein auf den Torhüter der SGÖ zu rannte und das 2:4 erzielte. Jetzt war der Bann gebrochen. Unser Dreizack kam richtig in Fahrt und überrollte die hilflose Abwehr der Gegner. Zwei Minuten später war wieder Marius Auberer zur Stelle und erzielte mit seinem zweiten Tor das 2:5. Das 2:6 erzielte Luis Schneider, als er wie sein Idol Cristiano Ronaldo den Ball versenkte. In der 37. Minute durchbrach Marius Aubameyang die Abwehr und erzielte seinen Hattrick zum 2:7. Eine LL (Louis/Luis) Kombination führte zum 2:8. Es gab Standing Ovations an der Seitenlinie. In der 45. Minute konnte Philipp Schlick ebenfalls seinen Hattrick komplett machen und erzielte das 2:9. Der Treffer zum 3:9 kurz vor Schluss war nur noch Makulatur. Eine überragende Teamleistung an diesem Tag machte die Trainer froh. Dadurch ist eine Trainerdiskussion erst einmal vom Tisch.

E-Jugend (30/09/2017): SG Öpfingen II – SVO II 3:2

Es spielten: Tom Wuchenauer (TW), Noah Walter (LV), Paul Dombrowski (IV), Usama Allssalem (RV), Johannes Miller (MF/ST), Selatin Tanriöver (MF/ST)

Die SVO Fußballer hatten wieder einmal den Wettergott auf Ihrer Seite. Bei traumhaften Spätsommertemperaturen ging es am dritten Spieltag nach Öpfingen. Leider mussten wir wieder einige Spielerausfälle beklagen. Somit blieb uns auch nach hitziger Diskussion mit dem Schiedsrichter nichts anderes übrig als mit der zweiten Mannschaft 6 gegen 7 zu spielen. Vorab ein großes Lob an die Mannschaft, die alles gegeben und sehr gut gekämpft hat. In der 3. Minute hatte unsere Arbeitsbiene Usama auf der rechten Seite eine gute Möglichkeit das 0:1 zu erzielen. Die gute Anfangsphase wurde leider nicht mit einem Torerfolg belohnt. Noah Walter brach auf der linken Seite immer wieder durch. Die Zuschauer sahen in ihm schon den neuen Phillip Lahm und rieben sich verwundert die Augen. Von den Anfeuerungsrufen begleitet rannte er immer wieder nach vorne und lies 2-3 Gegenspieler alt aussehen, das Tor blieb jedoch aus. Dann kam die 19. Spielminute und wir gerieten 1:0 in Rückstand. Der gegnerische Spieler war nach einem Solo nicht mehr zu stoppen. Doch wir gaben nicht auf. Nach einem guten Einwurf von Noah wurde der Ball zu Selatin gespielt, der auf Usama zurücklegte. Er fasste sich allen Mut zusammen und zeigte was in Ihm steckt. Das überfällige 1:1 viel durch einen Tigerschuss, unhaltbar. In der Halbzeit wurde dann der Schatten aufgesucht, um Kraft zu tanken. Nach der Halbzeit wähnten sich wohl noch ein paar Spieler im Schatten, als das 2:1 für Öpfingen passierte. Das Spiel wurde jetzt jedoch ruppiger und wir bekamen in der 30. Minute einen Elfmeter zugesprochen, den Noah in Thomas Müller Manier in die Mitte versenkte. In der 47. Minute sehnten sich die Spieler schon nach dem Abpfiff. Unkonzentriertheit war die Folge und dann passierte das unglückliche 3:2 für die SGÖ.

E-Jugend (23/09/2017): SVO I - SGM Marchtal/Kirchen/Lauterach I 2:1

Es spielten: Lorenz Pfalzgraf (TW), Paul Dombrowski (IV), Louis Lima (RV), Noah Walter (LV), Selatin Tanriöver (RM), Philipp Schlick (LM), Marius Auberer (ST)

Den ersten Sieg unter dem neuen Trainerteam fuhr die erste Mannschaft ein. Nach der hohen Auswärtspleite in Kirchbierlingen setzte unsere Mannschaft ein Ausrufezeichen und bewies starke Moral. Zuerst gerieten wir nach einer kuriosen Ecke 0:1 in Rückstand. Trotz bester Möglichkeiten ist es uns nicht gelungen das 1:1 zu machen. Es wurden viele Chancen anfangs vergeben. Bis unser Marius Auberer Aubameyang ein schönes Solo ansetzte und zum 1:1 netzte. Nach dem 1:1 waren wir die überlegene Mannschaft und drückten auf den Siegtreffer. Auch hier wurden beste Möglichkeiten leichtfertig vergeben. Da müssen wir wohl noch daran arbeiten. Doch wie heißt es doch gleich. Ein E-Jugend Spiel geht 50 Minuten. Ein letzter Angriff musste her. Die letzte Ecke wurde in den Strafraum geschlagen. Nach langem gewurschdel kam unsere Waffe Philipp Schlick an den Ball und versenkte ihn zum golden 2:1. Mit diesem Spielstand wurde abgepfiffen und die Spieler waren platt. Auch hier hatten wir keinen Auswechselspieler. Umso mehr ist der Sieg einzuschätzen, da alle gefightet haben. Die erste Trainerentlassung der Saison wurde damit nochmal abgewendet.

E-Jugend (23/09/2017): SVO II - SGM Marchtal/Kirchen/Lauterach II 1:5

Es spielten: Julian Beitler (TW), Zoe Knittel (IV), Usama Allssalem (RV), Maximilian Braig (LV), Valentin Volz (RM), Johannes Miller (LM), Luis Schneider (ST)

Bei wunderschönem Herbstwetter musste unsere zweite Mannschaft eine zu deutliche 1:5 Niederlage hinnehmen. Dadurch, dass wir zwei Mannschaften stellen und drei Ausfälle hatten hieß es für unsere Kicker durchspielen. In der Anfangsphase hielten wir sehr gut mit und glichen den 0:1 Rückstand durch unseren Stoßstürmer Luis Schneider aus. Er versenkte den Ball in Lewandowski Manier. Leider brach die Mannschaft dann in der zweiten Hälfte ein und wie verloren das Spiel etwas zu deutlich. Jetzt heißt es weiter trainieren und konzentriert auf das nächste Spiel vorzubereiten. Dienstag und Freitag ins Training zu kommen und an der ein oder anderen Schwäche zu arbeiten.