E-Jugend (30/09/2017): SG Öpfingen I – SVO I 3:9

Es spielten: Julian Beitler (TW), Leonard Aßfalg (LV), Louis Lima (IV), Valentin Volz (RV), Philipp Schlick (RM), Luis Schneider (LM), Marius Auberer (ST) Im dritten Spiel wurde der zweite Sieg eingefahren. Auch hier mussten wir ohne Ersatzspieler auskommen. Das Wetter lud eher zum Eis essen ein, als sich sportlich zu betätigen. Doch für unsere Kicker war das kein Problem, da sie einen Sahne Tag erwischten und wie Brasilianer, die solche Temperaturen gewohnt sind, die SG Öpfingen austanzten. Schon in der ersten Minute wurde der Pfosten durch unseren pfeilschnellen Stürmer Marius Auberer getroffen. Die Antwort der Öpfinger folgte prompt. Wir gerieten 1:0 in Rückstand als die ganze Hintermannschaft noch von der frühen 0:1 Führung träumte. In der 10. Minute hatten wir dann den Schiedsrichter auf unserer Seite, der nach einem Foul an Marius auf den Punkt zeigte. Louis Lima fasste sich ein Herz und versenkte den fälligen Strafstoß mit all seiner Coolness zum 1:1. Drei Minuten später setzte sich Philipp Schlick nach einer schönen Einzelaktion durch und versenkte den Ball zum 1:2. Der Gegentreffer folgte nur ein paar Minuten später. Nach einem Eckball waren einige Spieler orientierungslos im Strafraum und der Ball fand sein Tor zum 2:2. Die Mannschaft hat sich jedoch nicht aufgegeben. In der 18. Minute knipste Marius Auberer mit seinem ersten Treffer zur 2:3 Führung. So ging es in die Halbzeit. Die Halbzeitansprache des Trainerteams fruchtete und der SVO startete wie die Feuerwehr. Wieder war es Philipp Schlick der Nerven aus Stahl bewies, als er allein auf den Torhüter der SGÖ zu rannte und das 2:4 erzielte. Jetzt war der Bann gebrochen. Unser Dreizack kam richtig in Fahrt und überrollte die hilflose Abwehr der Gegner. Zwei Minuten später war wieder Marius Auberer zur Stelle und erzielte mit seinem zweiten Tor das 2:5. Das 2:6 erzielte Luis Schneider, als er wie sein Idol Cristiano Ronaldo den Ball versenkte. In der 37. Minute durchbrach Marius Aubameyang die Abwehr und erzielte seinen Hattrick zum 2:7. Eine LL (Louis/Luis) Kombination führte zum 2:8. Es gab Standing Ovations an der Seitenlinie. In der 45. Minute konnte Philipp Schlick ebenfalls seinen Hattrick komplett machen und erzielte das 2:9. Der Treffer zum 3:9 kurz vor Schluss war nur noch Makulatur. Eine überragende Teamleistung an diesem Tag machte die Trainer froh. Dadurch ist eine Trainerdiskussion erst einmal vom Tisch.