Showgruppen des SV Oberdischingen

Showgruppen des SV Oberdischingen

 

Sechs Gruppen mit mehr als 100 Kindern, Jugendlichen und
Erwachsenen, nahezu alles Mädchen und Frauen, präsentieren im Sportverein
Oberdischingen die Bereiche Tanz, Gymnastik und Robe Skipping. "Ich bin
super stolz darauf, dass sich diese Sparten im Verein so gut entwickelt
haben", sagt Petra Glöggler. Die Außenwirkung für den SV Oberdischingen
durch zahlreiche Auftritte der Gruppen sei mehr als positiv, freut sich die
Abteilungsleiterin Turnen und Gymnastik. Lob und Dank zollt sie den
"TuGs" (Tanz und Gymnastik).

"Diese Damen und insbesondere Übungsleiterin Claudia
Kley haben die Wurzeln für unsere Tanz- und Gymnastikgruppen gelegt",
erklärt Petra Glöggler die Arbeit der vergangenen Jahre. Seit 2003 gib es die
"Speedys" mit Rope Skipping. Neun Mädchen ab der achten Klasse zählen
zu dieser Gruppe, die von Tanja Herrmann angeleitet wird. Auch die "Little
Speedys", die sich 2007 aus Mädchen ab der fünften Klasse formiert haben
und mit 19 Teilnehmern eine stattliche Gruppe an Seilkünstlerinnen aufweisen,
werden von Herrmann angeleitet.

Seit vier Jahren wird das Rope Skiping mit den "Free
Jumpers" bereichert, deren acht junge Frauen unter Leitung von Verena
Schiele mit ihren technisch anspruchsvollen und originellen Choreographien aus
komplexen Sprüngen und akrobatischen Elementen weit über die Region hinaus
große Beachtung finden.

Und auch im Tanzbereich hat der SV Oberdischingen mächtig
aufgerüstet. Seit September betreut Marika Geisenhof die "MDDC" (Mini
Dischy Dance Crew) mit zwölf Mädchen im Alter von vier bis sechs Jahren,
überdies die parallel gegründete Gruppe "DDC" (Dischy Dance Crew) mit
aktuell rund 30 Mädchen und einem Jungen im Alter zwischen 7 und 15 Jahren.
Beide Tanzgruppen erlernen bei Marika Geisenhof mit großer Begeisterung einen
Tanzmix von HipHop, House bis Jazz und weiteren Stilen und Elementen.
Abteilungsleiterin Petra Glöggler sagt: "Wir freuen uns über jeden neuen
Teilnehmer, sehr gerne auch Jungs. Bei uns ist der Spaß garantiert. Wer möchte,
kann bei den Übungsabenden einfach mal reinschnuppern."

Bericht: Südwestpresse, Emmenlauer